Geschäftsbereich Pflanzenbau

Im Geschäftsbereich Pflanzenbau bewirtschaften etwa 30 Beschäftigte im mittelsächsischen Hügelland eine Fläche von ca. 4.230 ha Ackerland und knapp 250 ha Grünland. Das Gebiet erstreckt sich über eine Fläche von ca. 154 km² zwischen Colditz und Mittweida bis zur Talsperre Kriebstein. 

Neben den Schwerpunkten Getreide- und Rapsanbau kommt der Futterproduktion auf 
ca. ¼ der Fläche große Bedeutung zu. Der Anbau von Zuckerrüben und Gemüseerbsen als Sonderkulturen spielen ebenso eine wichtige Rolle.

Unser wichtigstes Produktionsmittel Boden wird umweltgerecht bodenschonend bearbeitet. Seit 1995 arbeiten wir auf unseren Feldern fast ausnahmslos pfluglos. Damit ist eine wichtige Voraussetzung, Erosion zu vermeiden erfüllt. Die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln sowie organischen und mineralischen Düngern erfolgt streng nach Bedarfsanalyse.

Moderne Maschinen im entsprechend notwendigen Umfang gewährleisten, die Arbeiten bei optimalen Bedingungen erledigen zu können. Großen Wert legen wir auf die Einhaltung von Verbraucher- und Umweltstandards. So wird der Anbau und die Erzeugung von Drusch- und Hackfrüchten regelmäßig nach einem Qualitätssicherungsprogramm zertifiziert.


.